SMarketing April 22 3 MINUTE READ

Was ist Social Selling? - Definition und Tipps für den B2B-Vertrieb

[Fortgeschrittene] Was ist Social Selling? Diese Frage möchten wir im Folgenden beantworten und Ihnen Tipps mit auf den Weg geben.

Was ist Social Selling:

90% der Entscheidungsträger gehen nie auf Kaltakquise ein!

Deshalb suchen viele Sales und auch Marketing Mitarbeiter nach Alternativen. Eine Lösung Social Selling.

Doch was ist Social Selling?
Die Antwort auf diese Frage, hat zwar viel mit Social Media zu tun, ist aber das ziemliche Gegenteil zum klassischen Social Media Marketing.

Auf Social Media wird oft nach Ratschlägen, Produktempfehlungen oder auch Informationen gesucht und genau hier sollten die potenziellen Kunden angesprochen werden. Social Selling hat noch nichts mit dem direkten Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen zu tun, viel mehr geht es um den Aufbau eines Gespräches über Social Media, welches zu einem Verkauf führen kann.

Social Selling kann auf allen verfügbaren Social Media Plattformen betrieben werden, Facebook, Instagram, Twitter, TikTok,…

Gerade im B2B  Bereich werden die Social Selling Gespräche allerdings meist über Business Plattformen wie LinkedIn oder Xing geführt.

Das Ziel von Social Selling ist es, eine Beziehung zu Geschäftspartner aufzubauen und diesen näher zu kommen.

Um die Frage „Was ist Social Selling“ komplett beantworten zu können, möchten wir noch auf den Unterschied zum Social Media Marketing eingehen. Beim Social Selling soll nicht, wie sonst auf Social Media, die breite Masse angesprochen und mit Informationen und Produkt Details überflutet werden, sondern es sollen Einzelgespräche mit potenziellen Kunden aufgebaut werden.

Social Selling LinkedIn: LinkedIn hat sich bereits intensiver mit dem Thema Social Selling auseinandergesetzt und einen Social Selling Index entwickelt.

Der Index soll dazu dienen den Betriebserfolg auf der Plattform zu messen. Wie gut kann man sich selbst verkaufen, wie viele Kontakte hat das eigene Profil, wie viele Nachrichten gehen ein, wie viele Profilansichten etc. All diese Werte spielen in den Index mit ein und bewerten, wie gut Sie Geschäftsbeziehungen auf Social Media aufbauen können.

Alles was Sie über LinkedIn wissen müssen, finden Sie in unserm LinkedIn Leitfaden.

3 Tipps für das Social Selling:

  1. Analysieren und messen: Das Messen des Social Selling Erfolges ist wohl schwieriger, als beispielsweise neue Leads zu zählen. Trotzdem sollten Unternehmen sich eine Möglichkeit überlegen die Erfolge zu bewerten, denn nur so können Sie nachvollziehen, wo das Verbesserungspotenzial liegt.

Möglich wäre:

  1. Keine Unternehmensaccounts

Versuchen Sie Kommunikationen über Accounts von einzelnen Menschen zu beginnen. Denn eine Unterhaltung von Mensch zu Mensch ist immer einfacher als eine Unterhaltung zwischen Unternehmen, die im schlimmsten Fall von verschiedenen Ansprechpartnern geführt wird.

  1. Menschlichkeit zeigen

Das größte No-Go beim Social Selling sind Chatbots. Eine persönliche Unterhaltung ist das A und O und nicht ersetzbar durch vorgefertigte Antworten, wiedergegeben durch einen Roboter.

Sie wollen noch mehr Tipps und Tricks für Ihren Vertrieb oder das Marketing und wollen wissen welche Synergien sich aus der Zusammenarbeit der beiden Abteilung ergeben? Dann werfen Sie doch einen Blick in unser Whitepaper zum Thema SMarketing.

Blogbanner 2020 (7)