LinkedIn Marketing March 19 7 MINUTE READ

LinkedIn Lead Ads - Erfolgreich hochqualitative B2B Leads generieren

[Einsteiger] Mit LinkedIn Lead Ads haben Sie die Möglichkeit effektiv und pragmatisch Informationen zu Kontakten zu sammeln. Worauf Sie achten müssen damit Ihre nächste Kampagne davon profitiert, erfahren Sie hier.

Eine große Herausforderung im Performance Marketing ist es, Daten von Leads zu erfassen, welche sich für ein Angebot interessieren, aber nicht bereit sind, selbst Kontakt aufzunehmen. Erhalten diese Personen aber spannende, mehrwertschaffende Inhalte in Lead Ads implementiert, können exakt diese wichtigen Daten generiert werden. LinkedIn Lead Ads sind so effektiv im B2B, weil diese auf  DER Plattform für Berufstätige, Absolventen und Entscheider ausgespielt werden. 

1. Vorteil von LinkedIn Lead Ads
Sowohl Lead Generierung als auch Brand Awareness werden unterstützt durch die Komfortabilität, welche dem Nutzer durch Lead Ads geboten wird. Ein positives Nutzererlebnis wird dadurch geschaffen, das Kontaktformulare automatisch mit den vorhandenen Profilinformationen befüllt werden und der Nutzer somit nicht noch den Aufwand der Eingabe betreiben muss. Das alles findet statt, ohne LinkedIn verlassen zu müssen.

2. Optimale Zielgruppenansprache
Gerade dadurch, dass sich auf LinkedIn ausschließlich Geschäftskontakte befinden, besteht hier ein enormer Vorteil bei der B2B Leadgenerierung. Durch die Verwendung des Campaign Managers nach Erstellung einer Unternehmensseite besteht die Möglichkeit, dort Kampagnen zu schalten und aus verschiedensten Anzeigenformaten zu wählen um Ihre Marketing-Ziele zu erreichen.

Eins ist klar, erfolgreiche B2B Leadgenerierung geschieht nur dann, wenn die definierten Zielgruppe auch das geben, was sie wollen. Wichtig ist, Content zu schaffen, welcher dem Leser einer Mehrwert bietet, und so sein Download-Interesse erhöht. Sind Sie eine Werbeagentur spezialisiert auf den Automotive Bereich, werden Ihre LinkedIn Lead Ads für eine Produkt Newsletter Anmeldung vermutlich schlechter performen, als für den Download eines Whitepapers zum Thema "Zukunft der Brennstoffzelle".

3. Lead Ads automatisieren
Besonders zu spüren sind die Vorteile der LinkedIn Lead Ads, wenn die generierten Leads anschließend qualifiziert und professionell angesprochen werden. Hierfür kann eine Software ins Boot geholt werden, welche die Daten der Kontakte automatisch in das CRM-System einpflegt. Oder das CRM-System lässt sich mit den Werbenetzwerken direkt verbinden. Wurde dieser Prozess einmal implementiert, sind in Sachen Marketing Automation keine Grenzen gesetzt. 

4. Vertrauen ist gut, aber testen ist besser!
Sie haben bei LinkedIn Lead Ads die Möglichkeit, verschiedenste Anzeigenarten zu verwenden. Testen Sie ruhig mehrere Arten aus, um herauszufinden, welche bei Ihrer Zielgruppe am besten funktioniert.


Werbeformate

5. AGB Opt-In
Damit die Daten auch DSGVO-Konform erhoben werden können, sollte ein Opt-In innerhalb der LinkedIn Lead Ads niemals vergessen werden, um am Ende des Tages Leads ruhigen Gewissens weiter zu bespielen.

Beispiele für LinkedIn Lead Ads

1. Dronesperhour 

BP1
BP3
 
1. STEAG GmbH 
BP2
BP4

Fazit: Als immer wichtiger werdende Plattform für B2B Marketing sollten LinkedIn LeadAds in keinem Marketing Mix mehr fehlen. Lernen Sie aus unserem Whitepaper, wie ein professionelles Setup aussehen kann und nutzen Sie unsere Expertentipps für Ihre erste Kampagne.


Blogbanner 2020 (1)-1