Facebook Marketing January 18 3 MINUTE READ

Facebook für Unternehmen: 6 Tipps für Ihren Erfolg

[Einsteiger] Facebook für Unternehmen. Erfahren Sie, warum Sie auch im B2B auf die Social Media Plattform setzen sollten und wie Sie einen Facebook Auftritt erfolgreich gestalten. 

 

„Auch B2B-Entscheider sitzen abends auf der Couch und surfen auf Facebook.“ - Ein Zitat das vermutlich schon viele Marketer gehört haben, die sich mit Facebook Marketing auseinandersetzen. Doch warum ist es auf fast jeder Website zum Thema Facebook für Unternehmen zu finden? Weil es tatsächlich der Wahrheit entspricht und einer der Gründe ist, warum auch Sie über Facebook für Unternehmen nachdenken sollten. Wir wollen Ihnen im folgenden noch mehr Gründe geben und haben 6 Tipps, wie Sie mit Facebook für Unternehmen erfolgreich werden.

Warum Facebook Marketing?

Auch wenn man von B2B Marketing oder Facebook für Unternehmen spricht, trifft nie ein Unternehmen eine Kaufentscheidung. Es sind immer die Menschen dahinter. Und wie wir bereits wissen, sitzen auch diese „abends auf der Couch und surfen auf Facebook“. Vor allem unsere Zielgruppe, die B2B Entscheider, den laut Facebook verbringen diese bis zu 74% mehr Zeit auf Facebook als andere Nutzer.

Social Media schafft Bedürfnisse, denn wer kennt es nicht, beim scrollen durch Facebook erscheinen neuartige, interessante Produkte. Diese werden oft schneller gekauft, als einem lieb ist, obwohl man wenige Minuten vorher noch nicht die leiseste Ahnung von der Existenz des Produktes hatte.

Facebook schafft Vertrauen. Ein Einkauf im B2B Geschäft ist nicht mit einer Shopping Tour zu vergleichen. Denn im B2B geht es meist um Entscheidungen mit langfristiger Auswirkung und horrend hohen Beträgen. Deshalb ist Vertrauen nötig und genau dieses können Sie über Facebook aufbauen.

Tipps für Ihren Erfolg auf Facebook:

  1. Erstellen Sie eine Unternehmensseite

Eine Unternehmensseite bringt nur Vorteile für Sie. Sie müssen keine Freundschaftsanfragen Ihrer Kunden annehmen und außerdem werden Tools freigeschalten, welche bei einem Privaten Profil nicht verwendbar sind. Sie bekommen die Möglichkeit zu gesponserten Inhalten und Facebook Business Manager schaltet sich die Analytics Funktion frei.

  1. Abwechslung zeigen

Abwechslung ist das A und O. Wir möchten Ihnen die 70/20/20 Regel vorstellen. 70% Inhalte über Ihr Unternehmen, 20% über Dritte, die allerdings auch relevant und interessant für Ihre Zielgruppe sind und 10% werbliche Inhalte. Denn das Social aus Social Media, wo Facebook zweifelsohle dazu gehört, sollte klar im Vordergrund stehen. Wenn Sie sich an diese Aufteilung halten, steht einem Abwechslungsreichen Facebook Feed nichts mehr im Weg.

  1. Call to Action Integrieren

Ein Call to Action auf Ihrer Titelseite kann wahre Wunder wirken. Alle Infos zur Definition des Call to Actions und wie Sie Ihn am besten umsetzten, finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Den Call to Action können Sie regelmäßig austauschen. Versuchen Sie durch Tests, herauszufinden welcher Call to Action bei Ihrer Community besonders gut funktioniert. Lassen Sie sich von den besten Call to Action Beispielen inspirieren!

  1. Die Info Seite aktualisieren

Facebook bietet eine extra Info Seite, diese sollte immer mit den aktuellen Daten gepflegt sein. Denn nichts ist ärgerlicher, wenn ein potenzieller Kunde Kontakt aufnehmen möchte und dies, aufgrund fehlender Kontaktdaten nicht kann. Außerdem kann dort auf weitere Social Media Kanäle, wie verlinkt werden.

  1. Posts anpinnen

Sie haben einen Post auf den Sie besonders stolz sind oder einfach eine Rabattaktion? Dann pinnen Sie diesen Post am besten oben auf der Facebook Seite an, sodass es jedem Bescher sofort ins Auge sticht.

Sie wollen auch Anzeigen auf Facebook schalten? Wir zeigen in unserem Whitepaper alle relevanten Informationen zu Facebook Leads Ads.

Whitepaper Lead Ads