Content Marketing December 15 3 MINUTE READ

Die 7 besten Webinar Tipps für eine erfolgreiche Planung und Umsetzung

[Einsteiger] Seminare, Schulungen, Trainings. Aufgrund der Corona Pandemie mussten viele „Vor-Ort-Veranstaltungen“ abgesagt werden. Viele Unternehmen setzen auf Webinare. Was das ist und unsere Webinar Tipps erklären wir Ihnen nun.

In Österreich gaben bereits im März 2020 48% der befragten Unternehmen an, Webinare als Ersatz für Meetings und Schulungen anzubieten. Doch was ist ein Webinar eigentlich und wie funktionieren es? Wir möchten Ihnen im Folgenden Webinare erklären und 7 Webinar Tipps für eine erfolgreiche Umsetzung geben.

 

Kurz und knapp: Ein Webinar ist ein Seminar welches Online stattfindet.

Auch wenn es sich simpel anhört, müssen einige Dinge beachtet werden. Ein Webinar stellt einen virtuellen Konferenzraum zwischen einem Webinar-Geber (in der Rolle des Moderators oder Präsentators) und Webinar-Teilnehmern dar. Die Teilnehmerzahlen können von Webinar zu Webinar variieren. Theoretisch ist von einem bis zu mehreren hundert Teilnehmern (je nach genutzter Plattform) alles möglich. Die Dauer von einem Webinar lässt sich ebenfalls flexibel festlegen. Prägnant und auf den Punkt gebracht, punktet allerdings meistens bei den Zuschauern. Viele Webinar-Geber beschränken sich auf 30-90 Minuten, ja nach Komplexität des Themas. Kompliziertere Inhalte können auf sogenannte Webinar-Reihen aufgeteilt werden.

Mögliche Ziele eines Webinars sind:

Unsere Webinar Tipps verraten wir Ihnen jetzt.

  1. Kein Schweigen zulassen und den Webinar Anfang „rocken“

Viele Besucher werden schon einige Minuten vor Beginn des Vortrags im Video Chat sein. Erklären Sie, dass noch ein wenig gewartet wird, bis mehr Personen anwesend sind, führen Sie Small Talk, begrüßen Sie einzelne Teilnehmer oder wenn es zu Ihrer Zielgruppe passt, könnten Sie ein Video/Musik abspielen oder eventuell sogar ein kleines Spiel in Erwägung ziehen. Warten Sie nicht zu lange. Ein paar Minuten Verspätung sind kein Beinbruch, aber es muss nicht auf jeden einzelnen gewartet werden.

  1. Teilnehmerzahl begrenzen als einer unserer Webinar Tipps

Auch wenn die Technik keine Grenzen setzt, ist es oft sinnvoll die Plätze für Teilnehmer in einem Webinar zu begrenzen. Ein Webinar soll in den meisten Fällen kein Frontalvortrag sein, sondern auch Raum für Interaktion und Kommunikation geben. Umso mehr Zuhörer, umso schwieriger ist ein „geregelter“ Austausch.

Wir zeigen Ihnen unsere Spitzenreiter der Online Event Tools und erläutern diese im Detail! 

  1. Informationsgehalt vor Werbung

Mit einem Webinar können und sollten Sie natürlich auch für sich werben. Jedoch darf der Fokus eines Webinares, wie auch überall anders im Content Marketing,  nicht auf der Werbung sondern auf dem Inhalt liegen.

Wie sie mit einem Webinar Leads generieren können, verraten wir Ihnen in unserem neuen Blogbeitrag.

  1. Hohe No-Show-Rate vermeiden

Ein weiterer unserer Webinar Tipps: Lassen Sie sich nicht verunsichern. Studien fanden heraus, dass sich zu einem Webinar in der Regel nur 40 bis 52% der angemeldeten Teilnehmer einloggen.

Um das zu umgehen, können Sie das Webinar im Nachhinein beispielsweise auf Ihrer Webseite hochladen. Hier liegt die Quote bei ca. 49 bis 69%.

  1. Planung ist das halbe Leben …

… oder in unserem Fall, der Grundstein für jedes Webinar. Probieren Sie im Vorhinein die technische Ausstattung, legen Sie sich einen Text zurecht, erstellen Sie wenn nötig eine Präsentation und üben Ihren Vortrag eventuell schon einmal. Für die Teilnehmer ist nichts störender als nicht funktionierende Technik und ein unorganisierter Moderator. Dies kann unseriös wirken und die Expertenstellung gefährden.

Nicht nur bei Webinaren ist die Planung das A und O. In unserem Leitfaden verraten wir Ihnen unsere Tipps für ein erfolgreiches Online Event. 

  1. Möglichst viel Werbung für das Webinar

Machen Sie so viel Werbung wie möglich für Ihr Webinar. Social Media Posts, Werbeanzeigen in Sozialen Medien, Anzeigen und Artikel auf der eigenen Webseite, Anzeigen auf Partnerwebseiten, E-Mail Newsletter oder sogar persönlich Einladungen, alles ist möglich. Ihre Zielgruppe, vor allem im B2B Bereich, ist viel beschäftigt und muss immer wieder an Ihr Webinar erinnert werden.

  1. Webinar-Inhalt zur Verfügung stellen

Der letzte unserer Webinar Tipps: Verschicken Sie am Ende Unterlagen oder auch einfach die Präsentation, welche während dem Vortrag verwendet wurde, an die Teilnehmer. Wieder eine Erinnerung mehr an Sie und Ihr Produkt.

Werden Sie zum König des Content Marketings. In unserem Whitepaper erklären wir, wie dies durch den perfekten Performance Mix gelingt. 

B2B-Content-Marketing-Whitepaper