B2B Marketing March 30 7 MINUTE READ

Spielerisches Marketing durch B2B Gamification

[Einsteiger] Durch spielerische Elemente neue Anreize schaffen? Das kann B2B Gamification im Online Marketing. Dank des Einsatzes von Aufgaben und den Erhalt einer Belohnung wird Ihr potenzieller Lead Ihre Anzeigen mit anderen Sinnen wahrnehmen.

B2B Gamification Definition

B2B Gamification ist eines der B2B Marketing Trendthemen der letzten Jahre. Aber was ist damit eigentlich gemeint?

Bei B2B Gamification geht es darum spieltypische Elemente und Prozesse in einen spielfremden Kontext einzubetten.

Soweit so gut. Aber:

Was heißt das jetzt genau?

In einem konkreten Beispiel könnte eine potenzielle Kundin an einem neuen Datenbanksystem für ihre Firma interessiert sein, welches wir anbieten. Um sich zu informieren, besucht sie unsere Website. Sie möchte sich einen Überblick über unser Produkt, also den spielfremden Kontext, verschaffen. Zu diesem Zweck wurde eine Info-Seite eingerichtet, auf welcher die Kundin in einem mehrstufigen Prozess durch die verschiedenen Features des Produkts geführt wird. Dabei sieht sie am Bildschirmrand eine Fortschrittsleiste, welche sich füllt, je weiter sie auf der Seite voranschreitet. Am Ende erhält sie zudem eine Belohnung für das Abschließen der Info-Seite in Form eines kostenlosen Testzugangs zum Produkt.

Wenn sie sich nun anmeldet, um das Produkt zu testen, öffnet sich zudem noch eine Anzeige, welche ihr mitteilt, dass sie das erste Achievement abgeschlossen hat und jetzt den Wissensstand eines “Beginners“ über das Produkt erreicht hat. Neben ihrem Profilnamen erscheint dazu noch ein entsprechendes Icon, welches sie als Beginner kennzeichnet. Eine weitere Fortschrittsleiste zeigt ihr an, welche Herausforderungen sie abschließen muss, um zum „User“ und abschließend zum „Expert“ zu werden.

Die Fortschrittsleisten, Achievements und Belohnungen in Form von Icons nehmen in unserem Beispiel die Rolle der spieltypischen Elemente und Prozesse ein, welche die Kundin motivieren sollen, sich näher mit dem Produkt zu beschäftigen.

Ziele von B2B Gamification

Das Ziel bei der B2B Gamification ist die Kunden an Ihr Produkt heranzuführen und sie zu motivieren, sich selbstständig näher damit auseinanderzusetzen. Im Endeffekt wollen wir mit den gamifizierten Inhalten immer Kunden gewinnen und durch einen abschließenden Verkauf Gewinn erzielen. In unserem konkreten Beispiel könnte daher die Voraussetzung für den Status „User“ der Kauf des Produkts sein.

Aber hier muss der Prozess der B2B Gamification nicht enden: Auch um den Kunden langfristig an unser Produkt zu binden und eine gewisse Produkttreue aufzubauen ist Gamification ein geeignete Funktion. Dazu kann ein potenzieller Lead beispielsweise an Fortbildungen zum Produkt teilnehmen, anderen Usern im eigens eingerichteten Forum bei Fragen helfen und so im Laufe der Zeit den Status als „Expert“ erreichen. Neben dem Status bekommt er dazu noch andere Belohnungen wie Rabatte oder die Teilnahme an exklusiven Events.

Unser Fazit

B2B Gamification ist eine innovative Möglichkeit, um potenzielle Kunden in einem spielerischen Kontext an unser eigentlich spielfremdes Produkt heranzuführen. Mittels verschiedener Techniken geben wir dem Kunden Belohnungen für die Zeit, welche er in unser Produkt investiert und können ihn so auf lange Sicht emotional an das Produkt binden. Dennoch sollten wir dabei stets beachten, dass die spieltypischen Elemente zu unserem Produkt passen und unser finales Ziel der Verkauf ist.

Große Business-Netzwerke die LinkedIn und Xing nutzen ebenfalls Gamification-Mechanismen. So wird einerseits der Nutzer motiviert, sein Profil zu vervollständigen und andererseits regelmäßig aktiv zu sein. 

Gamification Beispiel

Sie sind vom Trend B2B Gamification begeistert? Dann lesen Sie unser Whitepaper, um noch 7 weitere Marketing Trends für 2021 kennen zu lernen.

image-png-Nov-18-2020-07-29-13-87-AM